Selbstfindung – Finde dich selbst mit diesen 8 ultimativen Powertipps

Selbstfindung – Finde dich selbst mit diesen 8 ultimativen Powertipps

Weißt du eigentlich, wer du wirklich bist und was du in deinem Leben tatsächlich willst?

Ich wusste es lange, lange Zeit nicht.

Tägliche Tipps für ein starkes Leben

Direkt in dein E-Mail Postfach!

Trag unten deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und ich sende dir tägliche Tipps für ein starkes Leben zu. Für mehr Selbstbewusstsein, mehr Gelassenheit und mehr Erfüllung im Leben. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos! Trag dich hier ein: 

Bestimmt kennst du das: Du fühlst dich leer, ziellos, verwirrt und unzufrieden, weil du einfach nicht weißt, was dich antreibt?

Du hast schon Vieles versucht, um dich selbst zu finden, aber es fühlt sich irgendwie alles falsch an oder es hat dich nicht dauerhaft glücklich gemacht und erfüllt schon gar nicht?

Du weißt nicht, ob deine Ziele tatsächlich deine Ziele sind, ob du deinen Weg gehst oder in Wahrheit nur die Wünsche und Ziele Anderer verfolgst?

Hast du es satt ständig über dich und dein Leben nachzugrübeln, weil du einfach nicht weißt, wer du bist und wohin du willst?

Dann habe ich hier eine gute Nachricht für dich!

Ab HEUTE, genauer gesagt JETZT machen wir uns gemeinsam auf die „Suche“ nach deinem wahren Selbst.

In diesem Artikel verrate ich dir meine 8 supersimplen praktischen Powertipps, die auch mir geholfen haben, mich besser kennenzulernen.

Ich helfe dir herauszufinden, WER du wirklich bist und WAS du wirklich willst.

Mit diesen Tipps, findest du dein wahres Selbst nicht nur, sondern ich zeige dir auch, wie du ab HEUTE bewusster und intensiver denn je lebst, sodass du von nun an nur noch deine eigenen Ziele verfolgst und nicht länger auf den ausgetretenen Pfaden deiner Mitmenschen umherirrst.

Warum du dich selbst vergessen hast

Das hier ist DEIN Leben und es geht um DICH, deine Bedürfnisse, Sehnsüchte und Visionen!

Siehst du genauso?

Super! Aber lass mich vorab eines sagen: Eigentlich ist es gar nicht notwendig, sich selbst zu finden, denn:

Selbstfindung bedeutet, sich an sich selbst zu erinnern.

Das Paradoxe an der Sache ist, dass du Alles bereits in dir hast und gar nicht mehr suchen musst!

Glaubst du nicht?

Ich versichere dir, so ist es.

Du trägst Alles, was du bist, was dich ausmacht, mit all deinen Stärken, Fähigkeiten und Talenten bereits in dir – und zwar schon immer.

Es geht jetzt darum, dass du dir deines wahren Wesens wieder bewusst wirst und deine Potentiale freilegst und entfaltest.

Du fragst dich sicher, warum du nichts mehr von deinen unglaublichen Fähigkeiten, die doch in deinem Inneren schlummern, weißt, nicht wahr?

Weil du bereits seit deiner frühen Kindheit so stark von der Gesellschaft konditioniert wurdest, dass du vergessen bzw. verdrängt hast, was eigentlich deine wahren ureigenen Wünsche sind.

Du wurdest immer wieder in unzählige Rollen gedrängt, dir wurden Werte und Normen beigebracht und anerzogen, damit du angepasst und gehorsam lebst und so nur im Rahmen gesellschaftlicher Normen „du selbst“ bist.

Das Problem dabei:

Deine Individualität, dein authentisches, unabhängiges wahres Sein blieb hierbei gehörig auf der Strecke.

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun, was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein. – Rumi

Genau deswegen helfe ich dir, deine wahren Potentiale und Sehnsüchte von der jahrelang angesammelten dicken Staubschicht zu befreien und wieder zum Vorschein zu bringen.

Wie kannst du aber nun wieder zu dir selbst finden, zumal du doch jahrelang beeinflusst und manipuliert wurdest?
Wie kannst du dann noch wissen, was wirklich richtig ist, was wirklich DU bist und deinem Wesenskern entspricht?

Tief in dir drin weißt du es, denn deine innere Stimme verrät es dir. Ich zeige dir gleich, wie du lernst, ihr wieder zu lauschen…

Du kannst dir sicher denken, dass die meisten Menschen nicht auf ihre innere Stimme hören, denn sonst wäre ja jeder erfüllt und glücklich und würde niemals auf die Idee kommen, einen Artikel zum Thema Selbstfindung zu lesen.

Viele Menschen sind ihr gesamtes Leben lang auf der Suche nach ihrem wahren Sein – leider vergeblich.

Warum? Weil sie den entscheidendsten Fehler überhaupt begehen:

Sie suchen im Außen danach! Und dort werden sie es niemals finde…

Dir Selbst begegnest du nur in deinem Inneren.

Wenn du wirklich wieder Zugang zu deinem weiseren Teil in dir haben willst, dann suche nicht länger im Außen danach, sondern wende dich wieder deinem Inneren zu.

Die meisten Menschen sind so mit ihrem Verstand identifiziert, dass sie vergessen haben, dass eine viel bedeutungsvollere und intelligentere Kraft in ihnen innewohnt.

Glaube also nicht alles, was du denkst und lasse deine Gedanken so oft es geht zur Ruhe kommen.

Wenn du den Verstand weise nutzt, mag er ein intelligentes Werkzeug sein, aber um dein wahres, authentische Sein zu finden, musst du deine Aufmerksamkeit wieder auf die Gefühlsebene lenken.

Der Verstand ist zu sehr mit der Vergangenheit und Zukunft beschäftigt, dass er dir keine klare und richtige Antwort auf die Frage geben kann, wer du bist und was du willst.

Nur deine Seele vermag dies zu beantworten.

Finde heraus, was deine Seele will und nicht dein Verstand. Denn nur dann kannst du eine richtige und präzise Antwort erhalten und wahrhaftig glücklich werden.

Nur dein inneres Selbst weiß um deine Lebensziele und deine Lernaufgaben in diesem Leben und kann dir helfen, dir diese wieder bewusst zu machen.

Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie auch du es schaffst, wieder Zugang zu deinem höheren Selbst zu bekommen.

Vorab aber noch eine Frage: Warum ist es so wichtig sich selbst zu finden?

  • Du bist im Einklang mit dir selbst
  • Du erkennst deine individuellen Stärken, Fähigkeiten und Talente
  • Du erfüllst Absichten und Ziele deines wahren Selbst
  • Du wirst ruhiger, gelassener und friedvoller
  • Du empfindest ein tiefes inneres Glück
  • Du lebst immer mehr dein einzigartiges, wahres, authentisches Sein
  • Du nimmst dein Umfeld anders wahr und dein Umfeld dich
  • Selbstfindung ist der Schlüssel zur wahren Gesundheit
  • Du lebst bewusster und intensiver und lernst dich immer besser kennen
  • Ein machtvoller Prozess kommt in Gang, sodass du viele neue Erkenntnisse erlangst
  • Du hast keine Angst mehr vor deinem wahren Ich und versteckst dich nicht mehr
  • Du wirst dich selbst immer mehr lieben

Wie du siehst, sind Selbstfindung und Selbstverwirklichung der Schlüssel zum wahren Glück und Erfüllung im Leben!

Jetzt will ich dich aber nicht weiter auf die Folter spannen, sondern dir hier meine 8 besten praktischen Tipps vorstellen, die auch mir bei der Selbstfindung unglaublich geholfen haben!

Bist du bereit?

Dann sind hier:

8 ultimative Powertipps, um dich selbst zu finden

Tipp 1: Kontakt zu deinem höheren Selbst

Die erste Übung ist die wichtigste überhaupt, um Kontakt zu deinem Selbst aufzunehmen und dich wieder an deine wahren Wünsche, Sehnsüchte und Ziele zu erinnern.

Wie du vorgehst:

  1. Suche dir einen ruhigen Ort, an dem du ungestört bist und dich vollkommen entspannen kannst. Setze dich dann in einen bequemen Stuhl oder Sessel und schließe deine Augen.
  2. Konzentriere dich auf deinen Körper und atme tief durch die Nase ein und durch den Mund aus. Das Tempo bestimmst du. Wichtig ist nur, dass du immer länger aus- als einatmest, um Geist und Körper optimal zu entspannen. Wiederhole diese Atemtechnik mehrere Male.
  3. Wenn Gedanken auftauchen (was vollkommen normal ist) dann lass sie einfach da, kämpfe nicht gegen sie an. Gedanken entspringen aus deinem Ego, lass sie einfach wieder los und lenke deine Aufmerksamkeit nach Innen, damit du eine Verbindung zu deinem wahren Sein herstellen kannst.
  4. Konzentriere dich dann auf deine Füße, insbesondere auf deine Fußsohlen und stell dir vor, es würden starke Wurzeln aus ihnen zur Erdenmitte wachsen. Fühle die Energie und stelle eine Verbindung zur Erde her.
  5. Lass die Energie Stück für Stück hochwandern. Spüre sie in jedem Bereich deines Körpers. Du wirst merken, dass du dich lebendiger, aber gleichzeitig entspannter und leichter fühlst. Besonders in deiner Herzregion wirst du ein starkes Gefühl wahrnehmen, verweile hier etwas länger und lasse die Energie in jede Zelles deines Körpers ausstrahlen.
  6. Wenn du bei deinem Kopf angekommen bist, wirst du wahrscheinlich oberhalb des Kopfes eine starke Energie fühlen, eine Art Kribbeln. Es handelt sich hierbei um dein sogenanntes Kronenchakra, welches die Verbindung zu deinem höheren Selbst herstellt.
  7. Im nächsten Schritt bildest du eine Art Energiekanal von deinem Kronenchakra aus, durch deinen Körper hindurch, bis hin zu deinen Füßen und schließlich zur Erdenmitte.
  8. Jetzt bist du mit deinem höheren Selbst verbunden. Die Tür zu deinen tieferen Lebensaufgaben und -zielen ist geöffnet. Werde still, lausche und du wirst die Antwort erhalten. Du kannst natürlich auch gezielt Fragen stellen und dein Unterbewusstsein wird reagieren. Das kann sofort geschehen oder auch durch spätere Träume, Visionen, Botschaften, Erkenntnisse oder anderen Umständen.

Habe Geduld, übe diese Meditation täglich aus und lass sie zu deiner Gewohnheit werden. Es macht nichts, wenn du nicht direkt einen Zugang findest, bleib trotzdem dran. Du wirst wissen, wenn die Botschaften aus deinem höheren Selbst stammen.

Es braucht ein bisschen Zeit, aber ich versichere dir, wenn du deinen Geist ruhen lässt, im Hier und Jetzt bist und deine Aufmerksamkeit auf deinen weiseren Teil in dir lenkst, wirst du nach und nach immer mehr erkennen, wer du wirklich bist und was du wirklich willst.

Tipp 2: Verbringe Zeit mit dir selbst

Um dich selbst zu finden, ist es überaus wichtig, dass du Zeit mit dir alleine verbringst. Denn nur so kannst du herausfinden, was DU eigentlich willst!

Beobachte dich einmal. Wer bist du, wenn dich keiner beobachtet, wenn du ganz alleine bist? Wenn nicht deine Freunde, deine Familie, dein Partner oder deine Arbeitskollegen um dich herum sind?

Konzentriere dich einmal nur auf dich, auf deine Bedürfnisse und Wertvorstellungen. Was ist DIR wichtig?

Suche nicht bei anderen nach deinem Selbst, sondern suche in dir danach. Im Beisammensein mit anderen Menschen geschieht es oft, dass wir uns mit ihnen vergleichen und messen – und das ist für die Selbstfindung extrem kontraproduktiv.

Laufe nicht dem Mainstream hinterher und mache das, was alle machen, sondern mache das, was du willst und dir Freude bereitet – unabhängig davon was andere denken oder sagen.

Tipp 3: Beobachte deine Gedanken und Gefühle

Wir Menschen denken viel zu viel über alles Mögliche nach…

Ich bin mir sicher, dass auch deine Gedanken und die damit einhergehenden Gefühle in den allermeisten Fällen total überflüssig sind und dich in keiner Weise weiterbringen.

Meistens kreisen deine Gedanken um die Vergangenheit oder Zukunft. Also um Etwas, dass schon längst passé ist und dass du eh nicht mehr rückgängig machen kannst oder um eine mögliche Zukunftsvision, was im jetzigen Moment ebenso wenig Relevanz hat.

Für die Selbstfindung ist es extrem wichtig, dass du im Hier und Jetzt lebst und deine Gedanken und Gefühle nur beobachtest – denn sie entsprechen meistens nicht der Wahrheit und verzerren dein Selbstbild. Nur wenn du die Rolle des Beobachters einnimmst und objektiv auf den Wirrwarr, den dein Verstand jeden Tag produziert, hinabblickst, kann dein höheres Selbst zu dir durchdringen.

Je mehr du deine Gedanken und Gefühle unter Kontrolle bekommst und im jetzigen Augenblick verweilst, desto gelassener wirst du und umso bessere Entscheidungen triffst du, die gemäß deinem wahren Selbst sind.

Tipp 4: Beantworte Selbstfindungsfragen

Für deinen Selbstfindungsprozess kann es unglaublich hilfreich sein, wichtige Selbstfindungsfragen zu beantworten, um dir deine wahren Bedürfnisse und Ziele bewusst zu werden.

Nimm dir Stift und Papier her und beantworte die Fragen ganz ehrlich, spontan und uneingeschränkt. Lass dir dabei viel Zeit und schreibe alles auf, was dir zu den Fragen einfällt. Du kannst zwischen den Antworten auch etwas Platz lassen, damit du die Liste in den nächsten Tagen gegebenenfalls ergänzen kannst.

Höre beim Beantworten der Fragen immer auf deine innere Stimme. Wenn es sich gut anfühlt, bist du immer auf dem richtigen Weg. Habe Vertrauen in deine Intuition.

Folgende Fragen können dich dabei unterstützen:

  1. Welche Träume und Fähigkeiten hattest du bereits als Kind? Verfolgst du diese immer noch?
  2. Was hast du im Laufe deines Lebens aus den Augen verloren, was dir früher viel Spaß gemacht hat?
  3. Zu welchen Zeitpunkten in deinem Leben warst du am aller glücklichsten? Was haben diese Zeitpunkte gemeinsam?
  4. Welche drei Dinge haben dir schon immer Freude bereitet und werden dir auch höchstwahrscheinlich weiterhin Spaß machen?
  5. Was sagen Verwandte, Freunde oder dein Partner über dich, wie charakterisieren sie dich?
  6. Wie würde dein perfekter Tag aussehen, wenn es keine Einschränkungen gebe? Wer wärst du? Was würdest du machen? Und mit wem?
  7. Was brauchst du auf alle Fälle, um wirklich glücklich und zufrieden zu sein?

Frage bei Punkt 1,2 und 5 auch Menschen, die dich gut kennen, nach ihrer Meinung über dich – du wirst dich wundern, was da alles für Antworten kommen!

Spezialtipp: Achte einmal darauf, welche Wünsche, Eigenschaften und Ziele sich wiederholen und markiere sie mit einem Textmarker. Hier wird es heiß und du erhältst einen deutlichen Hinweis auf deine wahren Lebensaufgaben- und ziele.

Wenn du die Fragen für dich beantwortest hast, beachte sie nicht mehr, entspanne dich, verbringe Zeit mit deinen Liebsten und schaue zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal darauf. Ich wette du wirst das ein oder andere im Laufe der nächsten Tage oder sogar Wochen ergänzen, wenn du das Ganze erstmal sacken gelassen hast.

Du wirst während der nächsten Tage, Wochen und Monate merken, dass dir auf einmal Menschen begegnen, die ähnliche Interessen und Ziele haben wie du. Du wirst besondere Erfahrungen machen, Chancen werden sich ergeben, die vorher nicht da waren und dann bitte, bitte ergreife diese Möglichkeiten, denn sie sind nicht zufällig da.

Jetzt hast du einen klaren Blick auf deine Herzenswünsche- und Ziele und bist der Frage „Wer bin ich?“ und „Was will ich“ ein ganzes Stück nähergekommen.

Tipp 5: Überdenke dein Resonanzfeld

Gibt es Menschen in deinem Leben, die dich von deinen wahren Wünschen und Zielen ziemlich oft abhalten (auch wenn sie es meist nur gut mit dir meinen)?

Es ist überaus wichtig, dir zunächst bewusst zu machen, welche Personen dich tagtäglich umgeben und dich somit massiv beeinflussen!

Welche Menschen motivieren und inspirieren dich, bestärken dich in deinem Sein, hinterlassen in dir ein angenehmes Gefühl und nach welchen Begegnungen fühlst du dich eher ausgelaugt und bist mies drauf?

Mache einmal eine Liste, mit all den Menschen, die du täglich siehst und mit denen du kommunizierst. Du kannst auch all die Menschen aufschreiben, die du mindestens einmal pro Woche siehst (auch sie haben Einfluss auf dich).

Nun schreibe hinter die Namen der Personen eine Eigenschaft, die dir am ehesten in den Sinn kommt. Welches Charakteristikum fällt dir direkt ein, wenn du an die Person denkst?

Gibt es negative Menschen auf der Liste? Bestimmt.

Jetzt frage dich, ob du deine kostbare Zeit wirklich länger mit solchen Energiefressern verbringen willst, die dich klein halten, nicht an dich glauben und dir bei der Reise zu dir Selbst nur im Weg stehen.

Verbringe weniger Zeit mit diesen Personen, so wenig wie möglich oder streiche diese Menschen gänzlich aus deinem Freundes – oder Bekanntenkreis, auch wenn dieser Schritt nicht immer leichtfällt.

Umgib dich stattdessen mit den Menschen, die in dir ein glückliches Gefühl hinterlassen, die hinter dir stehen und dich vollkommen unterstützen bei deinem Selbstfindungsprozess!

Wenn du wirklich wieder Zugang zu dir selbst haben willst, dann lasse los, was dich runterzieht und baue lieber Beziehungen zu Menschen auf, die deine Interessen teilen.

Tipp 6: Komm in Aktion und probiere Neues aus

Jetzt geht es ans Umsetzen, denn nur, wenn du etwas auch erlebst, kannst du wissen, ob es dir dauerhaft Spaß macht und deinem wahren Sein entspricht oder nicht.

Gucke dir hierfür noch einmal deine Liste aus Tipp 4 an und probiere die Dinge aus, die du aufgeschrieben hast.

Was es auch sein mag, was du dir vorgenommen hast, wie zum Beispiel:

  • Einen bestimmten Kurs oder eine neue Sportart ausprobieren
  • Ein Musikinstrument oder eine neue Fähigkeit erlernen
  • Dich mit Menschen unterhalten, die auf einem ähnlichen Weg sind wie du oder schon da sind, wohin du willst (das kann dir ganz neue Perspektiven aufzeigen)

Finde Tag für Tag ein bisschen mehr über dich heraus, über das, was zu dir passt und dich langfristig glücklich macht. Sei offen und neugierig was neue Erlebnisse und Ideen angeht und verwirf sie nicht direkt, sondern probiere sie aus.

Ich bin mir sicher, du wirst eine Menge über dich herausfinden und viele großartige Erfahrungen sammeln.

Wenn du feststellst, dass etwas doch nicht so gut zu dir passt, wie du gedacht hast, verzweifle nicht, sondern überlege dir, ob du es anders angehen kannst oder dieser neue Wunsch vielleicht doch eher aus deinem Ego entspringt, anstatt aus deiner Seele?

Tipp 7: Besuche neue Orte

Für deine Selbstfindung kann es enorm hilfreich sein, einfach mal raus in die Welt zu gehen und neue Orte zu besuchen.

Deine gewohnte Umgebung ist nicht unbedingt ideal, wenn es darum geht, dich selbst und andere besser kennenzulernen. Warum nicht? Weil dort meistens alles beim Alten ist und du an diesen Orten immer auf die gleichen Menschen triffst. Also suche auch mal neue Plätze und neue Menschen auf.

Du musst jetzt nicht direkt aus dem nächsten Flugzeug springen, den Mount Everest besteigen oder nach Südamerika auswandern, um dich selbst zu finden und um was Anderes zu sehen. Es reicht auch, wenn du dir immer wieder kleine Dinge vornimmst, damit sich dein Horizont erweitert.

Zum Beispiel:

  • Verreise alleine, um dich besser kennenzulernen
  • Gehe in einen Stadtteil deines Wohnortes, indem du noch nie zuvor warst
  • Besuche Seminare oder Kongresse von Menschen, die dich inspirieren könnten

Du wirst sehen, allein diese regelmäßigen kleinen Ortswechsel können wahre Wunder bewirken und dich bei deinem Selbstfindungsprozess extrem unterstützen.

Tipp 8: Integriere Herausforderungen in deinen Alltag

Bei meinem letzten Tipp geht es um die kleinen und großen Herausforderungen…

Stelle dir hierfür folgende Frage:

Gibt es in meinem Leben etwas, wovor ich Angst habe, aber glaube, dass es für meine Selbstentfaltung überaus effektiv wäre, genau diese Angst anzupacken?

Schreibe deine Antwort auf.

Genau das, wovor du dich fürchtest, ist höchstwahrscheinlich ein Hinweis auf das, was du eigentlich willst!

Du musst jetzt nicht direkt deine schlimmste Angst angehen, damit du zu dir selbst findest, aber du kannst regelmäßig kleine Schritte gehen, damit du diese Angst loslassen kannst.

Es ist überaus befreiend und für deinen Selbstfindungsprozess massiv förderlich, wenn du dich im Alltag immer wieder selbst herausforderst.

Wenn du etwas wirklich tun willst, dann tu es. Die Komfortzone mag bequem sein, doch steht sie der Selbstfindung häufig im Weg.

Was wirklich in dir steckt, erfährst du außerhalb deiner Komfortzone!

Was kannst du tun?

  • Wenn du Angst hast Menschen anzusprechen, nehme dir vor, jeden Tag kurz mit einem fremden Menschen zu sprechen
  • Wenn du Angst hast, alleine zu verreisen, dann starte mit einem Kurztrip
  • Wenn du Höhenangst hast, dann besichtige einen Leucht- oder Kirchturm oder laufe über eine hohe Brücke

Neue Erfahrungen erweitern deinen Horizont und helfen dir, was dein Selbstfindungsprozess angeht, ENORM!

Wirf die Maske ab und lebe dein wahrhaftiges Sein!

Und jetzt: Lebe dein wahres Selbst

Es geht für dich jetzt nicht mehr darum, dich auf die Suche nach deinem wahren Selbst zu machen, sondern nur nach und nach das zu entfernen, was nicht du bist.

Nachdem du mit Hilfe der Tipps herausgefunden hast, wer du bist und was du willst, wäre es absolut schwachsinnig noch weiterhin eine Rolle zu spielen, nur um anderen zu gefallen.

Denk dran: Du bist einzigartig und es macht keinen Sinn mehr dich weiterhin zu verstecken.

Stehe zu dir und einem glücklichen und erfüllten Leben steht nichts mehr im Weg!

Wieder zu dir selbst zu finden, ist ein Prozess, doch ich bin mir sicher, dass du es schaffst, dir mit jedem Tag wieder näher zu kommen!

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Umsetzen der Tipps.

Nur in dir Selbst liegt der Schlüssel zum Glück!