6 einfache Dinge um glücklicher zu werden … welche davon machst du gleich heute?

6 einfache Dinge um glücklicher zu werden … welche davon machst du gleich heute?


Bist du glücklich? Jetzt gerade? In diesem Moment? Wärst du gerne glücklicher?

Glücklich sein kann manchmal ganz schön kompliziert sein. Es gibt Momente, da fühlt man sich vollkommen happy, entspannt, im Reinen mit der Welt.

Tägliche Tipps für ein starkes Leben

Direkt in dein E-Mail Postfach!

Trag unten deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und ich sende dir tägliche Tipps für ein starkes Leben zu. Für mehr Selbstbewusstsein, mehr Gelassenheit und mehr Erfüllung im Leben. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos! Trag dich hier ein: 

Und dann gibt es andere Momente, da kommt es einem vor, als wäre alles ganz furchtbar.

Zum Glück gibt es Sachen, die du machen kannst, damit du dich besser fühlst. Und das Gute ist: viele von denen kosten (fast) gar nichts. Zum Beispiel diese hier:

6 einfache Dinge um glücklicher zu werden

  1. Tu dir etwas Gutes, jeden Tag.
    Das muss gar nichts Großes sein. Hol dir zum Beispiel ein Eis, hör dein Lieblingslied auf voller Lautstärke oder mach eine Tüte Chips auf und schau eine Folge deiner Lieblingsfernsehserie.
  2. Tu jemandem anderen etwas Gutes.
    Schreib zum Beispiel einem Freund, bei dem du dich lange nicht mehr gemeldet hast, eine Mail/Facebooknachricht oder ruf ihn an. Lade jemanden auf einen Kaffee ein, von dem du weißt, dass er neu in der Stadt ist. Backe Muffins und verteile sie an deine Nachbarn oder Arbeitskollegen. Mache jemandem in deinem Umfeld ein (ernst gemeintes!) Kompliment. Wenn du andere Menschen um dich herum glücklich machst, dann wirst du selbst auch glücklicher.
  3. Sei dankbar.
    Es ist so leicht zu vergessen, was man alles hat, zum Beispiel Gesundheit, ein Dach über dem Kopf, gute Freunde, einen Job, genügend Geld zum Leben, etc. Es ist viel leichter sich darauf zu konzentrieren, was man nicht hat, z.B., den Traumjob, Traumurlaub, Traumpartner, etc.  Mach es umgekehrt: mach dir eine Liste mit Dingen, für die du dankbar bist in deinem Leben.
  4. Sei jeden Tag dankbar.
    Die Übung von eben kannst du jeden Tag machen. Nimm dir jeden Abend fünf Minuten Zeit (und die hast du garantiert) und schreibe auf, wofür du an diesem Tag dankbar warst. Damit erlebst du diese Dinge quasi noch einmal. Und nach einiger Zeit hast du ganz viele schöne Erinnerungen gesammelt mit schönen Dingen, die dir in deinem Leben passieren.
  5. Such dir ein langfristiges Ziel.
    Such dir eins, dass sich total super anfühlen würde, wenn du es erreicht hättest. Zum Testen: mach die Augen zu und stell dir vor, du hättest es erreicht. Fühlt es sich gut an? Prima! Und nun stell dir vor, wie du regelmäßig daran arbeitest, also zum Beispiel regelmäßig laufen gehst um für den Marathon zu trainieren. Fühlt sich das auch gut an? Super, dann hast du ein gutes Ziel für dich gefunden. Wenn sich eine der beiden Sachen nicht gut anfühlt, dann nimm ein anderes Ziel.
  6. Meditiere.
    Das ist ganz einfach. Setz dich einfach 5 Minuten lang an einen ruhigen Ort (z.B. aufs Sofa, auf dein Bett, wenn du hast auf eine Yogamatte), schließe die Augen und atme tief und ruhig. Wenn dir Gedanken kommen, verfolge sie nicht weiter, sondern lass sie ausklingen. Das braucht ein bisschen Übung, aber wenn du das regelmäßig machst, wirst du merken, dass du generell entspannter und ausgeglichener wirst.

Ganz wichtig bei all diesen Sachen: lies nicht nur diesen Artikel, sondern mach die Sachen auch wirklich, sonst können sie dir natürlich nicht helfen. Welche machst du heute noch? Und welche sogar jetzt gleich?

Related Posts
Leave a reply